Pokalverleihung

Der Leichtathletik-Kreis Bochum verleiht alljährlich den Schüler-Cup für die beste Nachwuchsarbeit im Schülerbereich. 2017 belegte der TV Wattenscheid 01 den ersten Platz, gefolgt vom USC Bochum und SV Langendreer 04. Die Pokalübergabe erfolgte anlässlich der Schüler-Kreishallenmeisterschaften 2018. Auf dem Bild links eine Schülerinnengruppe des USC mit den Übungsleiterinnen Lena Josten und Sylvana Bohnenkamp (oben). In der Mitte TV Wattenscheid, rechts SV Langendreer 04.

Erfolgreiche Schüler-Kreishallenmeisterschaften für USC-Nachwuchs

Besonders groß war in diesem Jahr die Beteiligung an den Kreishallenmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler in Wattenscheid. Umso stärker erwies sich die Konkurrenz für die 30 Jungen und Mädchen des USC. Sie waren in allen Altersklassen vertreten und diesmal durch ihre Übungsleiter/innen bestens betreut. „Erfolgreiche Schüler-Kreishallenmeisterschaften für USC-Nachwuchs“ weiterlesen

Vier Medaillen für Silke Roos-Kiefer bei den Deutschen Senioren-Hallen-Meisterschaften – Gewinn des sechsten Deutschen Meistertitels

Nicht mit großen Erwartungen war Silke Roos-Kiefer vom USC Bochum zu den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften nach Erfurt gefahren. Das kalte Wetter hatte kein Bahntraining ermöglicht. Hinzu kamen muskuläre Probleme. Es stellte sich heraus, dass die Altersklasse W45, der die Bochumerin ab diesem Jahr angehört, eine der zahlen- und leistungsstärksten Gruppen dieser Veranstaltung war. „Vier Medaillen für Silke Roos-Kiefer bei den Deutschen Senioren-Hallen-Meisterschaften – Gewinn des sechsten Deutschen Meistertitels“ weiterlesen

Hallensportfest 2018

Anstelle der bisher acht Grundschulen konnten in diesem Jahr nur sechs am 32. Hallenschulsportfest des USC Bochum teilnehmen. Grund war u.a. die Grippewelle, die viele Schüler betroffen hatte. Selbst die Zuschauerzahlen waren durch das Virus stark reduziert. Auch der halbe Vorstand des Vereins fiel kurzfristig wegen Erkrankung aus. „Hallensportfest 2018“ weiterlesen

Talentsichtung im Stabhochsprung

Die Testgruppe mit Marita Schulte (oben links)
Die Testgruppe mit Marita Schulte (oben links)

Nach Auflösung des Stabhochsprung-Leistungsstützpunkts im USC hatte Trainer Wolfgang Mohr mit dem Neuaufbau einer aus 10- bis 12-jährigen Jungen bestehenden Gruppe 2016 begonnen. Aufgrund einiger Abgänge waren die Lücken inzwischen wieder aufgefüllt worden. In diesem Jahr soll der Einstieg in einige Wettkämpfe beginnen. „Talentsichtung im Stabhochsprung“ weiterlesen

Julius Zachow Westfälischer Hallenmeister

Durch eine überjährige Verletzungspause und immer wieder auftretende gesundheitliche Rückschläge in den letzten Jahren hat sich Julius Zachow vom USC Bochum nicht entmutigen lassen. Dafür wurde der Sportstudent der Ruhr-Universität bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften in Dortmund mit dem Titelgewinn im 800-m-Lauf belohnt. Dass er mit 2:01,48 Minuten weit über seiner Bestzeit von 1:53,46 Minuten blieb, war auf ein taktisches Rennen zurückzuführen. Da niemand die Führung übernehmen wollte, ergriff der  Bochumer 180 m vor dem Ziel die Initiative und distanzierte seine Konkurrenten in einem starken Endspurt um fast drei Sekunden

Zwei NRW-Titel für Silke Roos-Kiefer

Der Auftakt der Meisterschaftssaison 2018 war für die Senioren des USC Bochum sehr erfolgreich. Die am 1. Januar in die Altersklasse W45 aufgerückte Silke Roos-Kiefer wurde bei den Offenen NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf ihrer Favoritenrolle im 60-m-Sprint gerecht und siegte mit 8,61 Sekunden. Unerwartet gut verlief der Weitsprung. Trotz unzureichender Vorbereitung erzielte sie 5,00 m und sicherte sich damit ihren zweiten NRW-Titel. Nach in diesem Wettkampf aufgetretenen muskulären Beschwerden meldete die Seniorin sich für den 200-m-Lauf ab, in dem sie auch als Favoritin galt. Vier Läufer des USC konnten sich platzieren. In der AK 50 ging Kadri Tahiri zweimal an den Start und wurde über 3000 m in 11:12,43 Minuten Fünfter und im 800-m-Lauf mit persönlicher Bestzeit in 2:26,18 Minuten Sechster. Rolf Gresch kam über 3000 m mit 11:42,09 als Siebter ins Ziel. In der Altersklasse 60 wurde Peter Mäder über 3000m in 11:48,77 Minuten Vierter vor Helmut Ruhrmann, der 12:14,38 Minuten erzielte.